H. M. H. Aston Martin English
Welcome

Motorenbau


Seit 1985 beschäftigt sich unser Unternehmen mit der Instandhaltung
und Instandsetzung von Fahrzeugmotoren.


Spezialisiert auf die Fahrzeugmarke Aston Martin-Lagonda der Baujahre
1930 bis 1989, bieten wir unseren Kunden im Bereich Motorenbau ein
Fachwissen auf höchsten Niveau an.


Unsere technischen Arbeiten in den Bereichen Drehen/Fräsen/Grundbohren/Reiben werden durch
hochwertige Maschinen der Marken Friedrich Deckel Fräsmaschinen-München,
GEMA Drehbänke-St.Ingbert, Staehely Zahnradfräsmaschinen-Wuppertal,
Weiler Drehbänke-Herzogenaurach, Ludwig Hunger Werkzeug und Maschinenfabrik München, unterstützt.

Seit bestehen unsereres Unternehmens bauten wir insgesamt 35 Aston Martin Motoren diversester
Baureihen, darunter allein 10 Aston Martin Vorkriegsmotoren komplett neu auf.

Weitere Komplettaufbauten:

1 V8 Masarati Bora Motor
2 2,5 Ltr. Riley Motor
1 1,5 Ltr. MGA Motor
1 4,5 Ltr. 8 Zylinder Delage D8 Motor
1 2,0 Ltr. Lotus Turbo Motor
1 3,8 Ltr. Jaguar XK 150 S Motor
1 Porsche 356 Super 90 Motor
1 813 Mercedes Benz Schiffsdiesel-Motor
1 Moto Guzzi Falcone, 1 cyl. Motorad-Motor
1 O.M. Brescia 665SSMM
Sowie unzählige teilreparierte Motoren, vorwiegend im Zylinderkopfbereich.

Im Bereich, Kurbelwellenzapfen schleifen, Zylinderlaufbuchsen honen, komplette
Zylinderkopfbearbeitung im Sitzring-/Ventilbereich, Wärmebehandllung von
Motorspezifischen Bauteilen, arbeiten wir mit Spezialisten aus dem Münchner
Raum eng und sehr erfolgreich zusammen.


Know-How und neueste Motorentechnik:

Vorkriegs-Motorenbau:

Der Vorkriegs-Aston Martin, stellt in der Zeitgeschichte des Fahrzeugbaues ein unübersehbares Symbol der
englischen Fahrzeugproduktion dar.
Deshalb haben wir uns zur Aufgabe gemacht, die Originalität Ihres Vorkriegs-Aston Martin zu bewahren.

Ein nachgegossener Motorblock ist sehr einfach zu verbauen, entbehrt jedoch jeglicher Originalität.
(Matching Numbers!)

Aus dieser Problematik heraus entwickelten wir ein Reparaturverfahren, um
1,5 Ltr. und 2,0 Ltr. Motorblöcke mit ihrer originalen Motornummer zu erhalten.

Diese Methode stellt sich als relativ aufwendig dar, ist jedoch mit einigen Vorteilen verbunden.

In diesem Verfahren wird Ihr alter Motorblock im Innenbereich komplett entkernt.
So wird das Topdeck auf ein festgelegtes Mass abgefräst, die vorhandenen, teilweise stark korrodierten Zylinder
werden komplett ausgebohrt, der Motorblockboden wird entrostet und plangefräst.

Durch diese Modifikation ermöglichen wir, eine Hubraumerhöhung um 250 ccm bzw. 150 ccm.
Eine Leistungsausbeute von ca. 74 KW bei 1750 ccm, 89 Kw bei 2100 ccm sind erzielbar.
Die Erhaltung des originalen Hubraumes ist selbstverständlich auch möglich.

Nachkriegs-Motorenbau:

Auf dem Gebiet der Voll-Aluminiummotoren entwickelte unser Unternehmen, eine zur Zeit wohl
einzigartige Reparaturvariante für die Instandsetzung von defekten Aluminium-Motorblöcken.

In Verbindung mit`Dispal`Aluminium-Zylinderlaufbuchsen(min. 25% Siliciumkristallanteil), sind wir in der Lage
defekte-/stark korrodierte Aluminium-Motorblockgehäuse im Verbundverfahren instandzusetzen.
Gleichzeitig wird Ihr Motorblock verstärkt und die originale Motornummer erhalten.

Der vorhandene Motorblock wird im Sitzbereich der Zylinderlaufbuchsen auf ein neues Sollmass aufgebohrt.
Einzeln angefertigte,`Dispal` Aluminium-Zylinderlaufbuchsen werden in das Kurbelgehäuse eingepasst und mit einem
Spezialverfahren mit dem alten Aluminium-Kurbelgehäuse verbunden.

Spezialbeschichtete Mahle-Kolben in Verbindung mit neuester Motorentechnologie im Bereich der
Aluminium-Zylinderlaufbuchsen, verringern den Emissionsausstoss und gleichzeitig den
Motorölverbrauch, bei erhöhter Leistungsausbeute.


Fragen Sie bei Bedarf, unter unseren bekannten Rufnummern nach.
special projekt   Special project